7" Rezension

Alabama Shakes ‎– Third Man Live

Die Alabama Shakes waren für mich die Neuentdeckung 2012! Ich hatte mir den einen Rolling Stone zugelegt, wo die Tote Hosen 7″ „Wir sind bereit“ beigelegt war. Das war cool, der Rolling Stone allerdings ist ein Schundblatt. Da scheinen nur Praktikanten zu schreiben, da könnt ich ja eigentlich auch mitmachen … Auf jeden Fall war da ein Artikel über die Alabama Shakes drin und bei den Stichworten „Soul“ & „neues Ding“ werd ich eh schnell hellhörig und hab mich kundig gemacht. Ja und es hat sofort geknallt. LOVE!

Brittany Howard hat eine so großartige und kraftvolle Stimme, die jagt mir jedes Mal eine Gänsehaut über den Buckel. Schade, dass die hier, die bisher einzige veröffentlichte 7″ ist.

Beide Songs sind vom famosen „Boys & Girls“-Album, nur eben live bei Jack White, ja der u. a. von den White Stripes, in seinen Third Man Studios eingespielt. Halt mit Zuschauerklatschen, Jubeln und sicher viel mehr Dynamik als bei der Album-Version. „Be Mine“ fand ich auch auf der LP eines ihrer stärksten Stücke, die Live-Version hier hat es aber noch mehr in sich. Ganz großes Kino! Vielleicht bekomm ich das ja noch irgendwann hin, mir diese großartige Band live anzuschauen. Aber ich fürchte, die werden in Europa nur noch die großen Festivals mitnehmen.

Kommentar verfassen