7" Rezension

Rancid – Turn in your badge


Als limitierte Edition gibt es zur aktuellen LP „… Honor Is All We Know“ einen ganz hörbaren 7zoller als Bonus. Die kann man wohl auch nur im Indie-Plattenladen seines Vertrauens erwerben, gibt es also nicht online und schon gar nicht bei amazon & co.
Entweder sind das 2 Songs, die es nicht aufs Album geschafft haben oder die wollten wirklich wieder die 7inch-Freunde beglücken. Hatten sie schon damals, als sie mit der „The Essentials 20th Anniversary Edition“ ihre komplette bisherige Discographie auf 46 Singles veröffentlichten. Konnte ich natürlich auch nicht nein sagen 🙂
Nun zu dem Teil hier. Seite A ist ein klassischer, fixer Frederiksen-Rancid-Kracher. Bissel 77-Punk, bissel Oi, choraler Refrain, kennen wir ja.
Die Sachen von Tim Armstrong sagen mir aber eigentlich immer eher zu, weil das ist abwechslungsreicher und ich mag seine Stimme mehr. „Something to believe in a world gone mad“ hätte auch von den Transplants sein können. So stampfender Drumbeat, die Gitarre spielt eigentlich fast nur den selben Riff, fehlt nur noch ein bissel Elektronik und der Sprechgesang von Skinhead-Rob. Fertig wäre der Transplants-Song. Hier singt, rappt, spricht das Tim und Lars darf in der 2. Strophe auch mal ran.
Funktioniert sicher auf den großen Festivals, weil hier der Mitklatsch-Beat gleich mitgeliefert wird.
Wirklich guter Bonus zur LP, die ich mir noch gar nicht so oft angehört hab, scheint aber wieder top zu sein. Zumindest solide rockendes Rancid-Album.

7zoller.de liebt Finest Vinyl

Kommentar verfassen