7" Rezension

Love A – Windmühlen

Was hab ich mich damals geärgert, als ich merkte, was mir da entgangen ist. Ich hatte die Veröffentlichung sogar noch gepostet, aber mich leider nicht weiter darum gekümmert, mir eine der auf 200 Platten limitierten Teile zu organisieren. Leider hab ich auch zugegebenermaßen erst kurz danach Love A zu schätzen gelernt und so haben Jörkk & co. in meinem Apfel-Walkman einen festen Stammplatz ergattern können. Ja, mein Last.fm-Konto wurde recht einseitig mit „Irgendwie“ & „Eigentlich“ besudelt 🙂
Um so schöner, dass Love A zusammen mit Matula meinen letzten Geburtstag vor der dicken Vier verherrlichen konnten. Doch ab da fing dann auch meine vehemente Bettelei an. „Jörkk, haste nicht, kannste nicht noch ma schauen?“ oder „Könnt ihr die nicht nochmal auflegen?“. Selbst für eine Anspielung auf den inzwischen unsäglichen Record Store Day war ich mir nicht zu schade, die doch da wenigstens völlig überteuert in Hendrix-Manier den geneigten Sammelidioten vor die Füße zu brezeln. Doch nein, nichts half!
Bis ich dann auf einmal per Facebook-Messanger folgendes Bild mit dem schnöden Zusatz „Adresse bitte.“ erhielt:

Windmühlen-Jörkk

Windmühlen-Jörkk

Aaaaaaaah geil! Das nenn ich mal Service am Fan, da kennter sich ja inzwischen aus, der Herr Mechenbier! Schippert er doch per finestvinyl.de das schwarze Gold in die gesamte Republik.

Nun ja, heute war das gute Stück endlich in meinem Briefkasten. Ich besitze ab sofort die 132. handnummerierte Kopie und bin stolz wie Bolle.
Neben dem grandiosen „Windmühlen“ als LP-Version befindet sich nämlich mit „Laafmühlen“ noch eine Interpretation von dem mir sehr geschätzten Kevin Hamann alias ClickClickDecker, auch ein Sympath. In gewohnter LoFi-Manier hat der die Windmühlen nochmal auseinander genommen und scheute sich nicht davor, Drumcomputer, E-Piano oder Xylophon einzubauen.
Aber am meisten freut mich ja, dass ich die „Irgendwie“ nicht mehr zum Auflegen mitzuschleppen brauch und jetzt zu Hause hören kann. Der 7zoller muss für das Tanzvolk ausreichen. Mein Rücken freut´s!

Und außerdem freu ich mich auch auf März, wenn das neue Love A Machwerk rauskommt. Ick bin gespannt wa!

Und hier die ClickClickDecker-Interpretation zum horchen:

7zoller.de liebt Finest Vinyl

Kommentar verfassen