Archiv der Kategorie: Rezension

7" Rezension

Pork Chop Party – The Suicidal Sounds Of Pork Chop Party

Haha! Was für Freaks! Ich dachte erst, ich hab die Platte auf 33rpm laufen oder gar 16 (geht bei meinem Spieler gar nicht), so langsam wie das anläuft und wie tief der da auf der A-Seite ähem singt. Da ich kein Waschzettel dazu habe, denk ich mal, das sind nur die beiden Typen auf dem Mehr »

7" Box Rezension

Northern Soul – The Soundtrack

Natürlich musste ich da ganz schnell zuschlagen und die wunderbare Box politisch unkorrekt bei amazon.uk geordert. Kam dann auch innerhalb von nur 4 Tagen an und irritierenderweise mit deutschem Absender. Wieso gibt’s die dann nicht mehr bei amazon.de??? Na trotzdem hatte ich mich sehr gefreut, dass die heute schon angekommen ist, obwohl ich die doch Mehr »

7" Rezension Triple

Steve Train And His Bad Habits – Triple-7″

Nun hat mir der gute Johnny von „off label records“ alle drei Singles der Serie geschickt, da nehme ich mir die doch gerne mal zur Brust. Im Grunde hab ich ja eigentlich so gut wie keine Ahnung von Country & Rockabilly. Das beschränkt sich bei mir auf einige Cash-Platten und ich hab auch noch eine Mehr »

7" Gastbeitrag Rezension

Broilers – Ich will hier nicht sein

Endlich mal wieder ein Gastbeitrag! Dieses Mal von Klaus Klausewitz, 1000 Dank Kläuschen!!! Auch die Broilers bringen ihre Musik auf Vinyl raus, wie viele heutzutage. Doch Ist dies schon die zweite Single, die zweite 7“ von diesem Album. Die Single „ich will hier nicht sein“ fiel schon auf dem Album auf. Nachdem man es zwei/dreimal Mehr »

7" Rezension

Love A – LVCDM EP

Eigentlich hab ich mir das so ausgemalt, dass ich kurz vorm BOOMBATZEFESTchen mir ne Platte von Love A oder Matula vornehme und damit dann den Bogen zum Event kriege. Nun besitz ich aber aber leider nur die Debüt-Single von 2010 und die ist nur durchschnittlich. Die jüngeren Outputs sind zum Teil schwer oder gar nicht Mehr »

7" Rezension

The Interrupters – Family

Das war gar nicht so einfach an die beiden einzigen existierenden Vinyl-Outputs der Interrupters ranzukommen. Über deren Shop hätte ich allein 37,50$ nur für den Versand zahlen dürfen. Wenn da noch das Zollamt die Märchensteuer drauf gehauen hätte, wäre das völlig irrational geworden. Im Endeffekt hab ich beide bei kleinen Mailordern in Holland und hier Mehr »

7" Rezension

The Dad Horse Experience XL – In My Time Of Dying / Folsom Prison Blues

Die beiden scheinen echt im Hillbilly-Backyard hängen geblieben zu sein. DHE hat sich Anto Macaroni von Puta Madre geschnappt und sich das XL angehängt. Also gleich zwei One Man Bands auf einmal bis unter die Zähne mit allen möglichen genretypischen Instrumenten bewaffnet mischen als Duo jede Hinterwäldlerbar von Palermo bis Reno auf. Einfach köstlich den Mehr »