Archive

7" Rezension

Laura St. Jude – I Can’t Stop Loving You / Yours To Destroy

Eigentlich hatte ich in einem weinseligen Abend die „Truely she is none other“-Platte von Holly Golightly aufgelegt, Glas war aber noch nicht alle, hatte aber auch noch Bock auf Musik und entschied mich, vielleicht des Covers wegen für diese 7inch. Die Katzen zerlegen mir zwar gerade die Bude, aber ich schreib trotzdem weiter und dreh Mehr »

7" Rezension

Made For Chickens By Robots – In A Semimental Mood

Junkyard lo-fi farmyard dada!!

7" Rezension

Pork Chop Party – The Suicidal Sounds Of Pork Chop Party

Haha! Was für Freaks! Ich dachte erst, ich hab die Platte auf 33rpm laufen oder gar 16 (geht bei meinem Spieler gar nicht), so langsam wie das anläuft und wie tief der da auf der A-Seite ähem singt. Da ich kein Waschzettel dazu habe, denk ich mal, das sind nur die beiden Typen auf dem Mehr »

7" Rezension Triple

Steve Train And His Bad Habits – Triple-7″

Nun hat mir der gute Johnny von „off label records“ alle drei Singles der Serie geschickt, da nehme ich mir die doch gerne mal zur Brust. Im Grunde hab ich ja eigentlich so gut wie keine Ahnung von Country & Rockabilly. Das beschränkt sich bei mir auf einige Cash-Platten und ich hab auch noch eine Mehr »

7" Rezension

The Dad Horse Experience XL – In My Time Of Dying / Folsom Prison Blues

Die beiden scheinen echt im Hillbilly-Backyard hängen geblieben zu sein. DHE hat sich Anto Macaroni von Puta Madre geschnappt und sich das XL angehängt. Also gleich zwei One Man Bands auf einmal bis unter die Zähne mit allen möglichen genretypischen Instrumenten bewaffnet mischen als Duo jede Hinterwäldlerbar von Palermo bis Reno auf. Einfach köstlich den Mehr »

7" Rezension

The Mokkers – Indians

Ach menno Johnny, Du kannst mir doch nicht immer nur gute Platten schicken, das macht mir ja schon fast Angst, dass du so einen exquisiten Musikgeschmack hast, der meinem so ähnlich ist. The Mokkers sind so nah an den Headcoatees, dass es einem schon fast Angst macht, dass da schon wieder der wilde Billy dahinter Mehr »

7" Rezension

Thee Verduns – Les mers du nord

Jetzt muss ich aber leider sagen, dass hier meine bisherigen Begeisterungsstürme für das Off-Label-Records-Päckchen nicht so in Fahrt kommen. Oder ich bin nicht in Stimmung bzw. ich weiß nicht so recht, was ich von den Thee Verduns halten soll. Es macht einfachnicht klick. Das Duo aus Metz, ja Frankreich, spielt sehr minimalistisch zwischen den Folk- Mehr »